Handgedrechselte Schreibgeräte         aus dem keltischen Baumkreis

Hergestellt von Herrn Franz Ganaus

in Schwarzenbach / Pielach.

Kontakt: 02724 / 253

 

Die Kelten waren sehr naturverbunden und besonders Bäume hatten für sie eine besondere Bedeutung: jedem Baum wurden bestimmte Eigenschaften zugeschrieben. Diese sind für alle charakteristisch, die in einem bestimmten Zeitabschnitt geboren wurden. Mit der Zeit hat sich eine Art „Baumhoroskop“ in Form des keltischen Baumkreises heraus kristallisiert, das bis heute überliefert ist.

Der Baumkalender umfasst insgesamt 21 Bäume. Da nach keltischer Auffassung jeder Baum einen dreifachen Aufbau hat (Wurzel, Stamm, Krone) und aus 7 Teilen besteht (Wurzel, Stamm, Rinde, Geäst, Blätter, Blüten, Früchte), multiplizieren unsere Vorfahren die Zahlen 3 und 7 und gelangen so zu einem Zyklus von 21 Bäumen. Davon werden vier nur jeweils einem Tag zugeordnet.

 

Die restlichen 17 Bäume kommen einmal in jeder Jahreshälfte vor, die Pappel bildet eine Ausnahme – sie gibt es sogar dreimal im Jahr.

 

Herr Ganaus fertigt Schreibgeräte aus allen Hölzern des keltischen Baumkreises für Sie -

treten Sie mit ihm in Kontakt, suchen Sie sich Ihren Kugelschreiber, Füllfeder... aus und

geben Sie ihm Ihren Gravurwunsch bekannt!

Die Bäume bzw. Holzarten und ihre Bedeutung

APFELBAUM

"Die Liebe"

 

Von 23. Dezember bis 1. Jänner      und

von 25. Juni bis 4. Juli

TANNENBAUM

"Das Geheimnisvolle"

 

 

Von 2. bis 11. Jänner      und

von 5. bis 14. Juli

ULME

"Die gute Gesinnung"

 

 

Von 12. bis 24. Jänner      und

von 15. bis 25. Juli

ZYPRESSE

"Die Treue"

 

 

Von 25. Jänner bis 3. Februar     und

von 26. Juli bis 4. August

 

 

PAPPEL

"Die Ungewissheit"

 

 

4. bis 8. Februar,

1. bis 14. Mai und

5. bis 13. August

ZEDER

"Die Zuversicht"

 

 

9. bis 18. Februar       und

14. bis 23. August

KIEFER
„Das wählerische Wesen“

 

19. bis 29. Februar         und

24. August bis 2. September

WEIDE
„Die Melancholie“


1. bis 10. März        und

3. bis 12. September

 

 

 

 

LINDE
„Der Zweifel“

 

11. bis 20. März           und

13. bis 22. September

 

HASELNUSS
„Das Außergewöhnliche“


22. bis 31. März     und
24. September bis 3. Oktober

EBERESCHE
„Das Feingefühl“


1. bis 10. April     und
4. bis 13. Oktober

AHORN
„Die Eigenwilligkeit“


11. bis 20. April     und
14. bis 23. Oktober

NUSSBAUM
„Die Leidenschaft“


21. bis 30. April     und
24. Oktober bis 2. November

 

EIBE
„Die Kreativität“

 

3. bis 11. November

KASTANIE
„Die Redlichkeit“


15. bis 24. Mai     und
12. bis 21. November

ESCHE

„Der Ehrgeiz“


25. Mai bis 3. Juni     und

22. November bis 1. Dezember

HAINBUCHE
„Der gute Geschmack“


4. bis 13. Juni      und
2. bis 11. Dezember

FEIGENBAUM
„Die Empfindsamkeit“


14. bis 23. Juni     und
12. bis 21. Dezember

EICHE
„Die robuste Natur“


21. März - Frühlingsbeginn

 

 

OLIVENBAUM
„Die Weisheit“


23. September - Herbstbeginn

BIRKE
„Das Schöpferische“


24. Juni - Sommersonnenwende

BUCHE
„Das Gestalterische“


22. Dezember - Wintersonnenwende